Loading...

0

Absenkung unserer Klimaauswirkungen ist unser Ziel bis 2030.

0

von aller Schweine, die an unsere dänischen Schlachthöfe geliefert werden, stammen Ende 2019 von Landwirten mit Nachhaltigkeitszertifikat.

Klimaforscher auf der ganzen Welt heben Fleisch als eine der großen Herausforderungen für unseren Planeten, das Klima und die Lebensbedingungen zukünftiger Generationen hervor.

Dies ist eine grundlegende Herausforderung für alle Fleischproduzenten – eine Herausforderung, deren Lösung wir mit großer Verantwortung zu bewältigen haben. Wir können nicht so weiter essen und produzieren wie bisher.

Wir müssen anfangen, die Dinge anders zu machen, und wir haben uns verpflichtet, die Führung bei der Suche nach nachhaltigen Lösungen für die Fleischproduktion auf eine grünere und nachhaltigere Art und Weise zu übernehmen.

Das bedeutet nicht, dass Danish Crown weniger Fleisch produzieren wird. Denn die Weltbevölkerung wächst, und im Jahr 2050 werden ungefähr 10 Milliarden Menschen zu ernähren sein. Aber wir wollen den Menschen eine nachhaltige Alternative bieten, damit sie mit gutem Gewissen Fleisch in verantwortungsvollen Mengen essen können.

Um erfolgreich zu sein, müssen alle Glieder der Kette dazu beitragen, die Dinge auf neue Weise zu tun – Verbraucher, Einzelhandelsketten, Lebensmittelproduzenten und Landwirte.

Entweder hören wir auf, Fleisch zu essen, oder wir finden einen nachhaltigen Weg.
Wir wissen, wohin wir wollen, aber wir kennen noch nicht alle Antworten.

Es wird daher eine Reise sein, die wir gemeinsam mit unserer gesamten Wertschöpfungskette, vom Acker bis auf den Teller und vom Tierfutter bis zum Verbraucher unternehmen müssen.

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie basiert auf den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (UN)und baut auf den Schlüsselbereichen auf, in denen Danish Crown den größten Einfluss auf die Wertschöpfungskette hat, ganz gleich ob positiv oder negativ. Wir identifizieren und bewerten diese Bereiche jedes Jahr, um sicherzustellen, dass wir uns auf die richtigen Chancen und Herausforderungen konzentrieren. Wir setzen uns dann nachhaltige Ziele in einer Reihe von Bereichen, wie Strategie und Geschäftsentwicklung, wo wir sehen können, dass wir einen positiven Unterschied für Landwirte, Kunden und unsere Umgebung machen können.

Was wir tun werden

Versprechen und Strategie

Wir wollen, dass sowohl gegenwärtige als auch künftige Generationen die Möglichkeit haben, qualitativ hochwertiges Fleisch zu genießen, das nachhaltig und mit Respekt für die Umwelt, die Tiere und die Menschen produziert wurde.

Deshalb ist es unser Ziel, dass Danish Crown im Jahr 2030 der nachhaltigste und erfolgreichste Fleischproduzent der Welt sein soll. Unser Ziel ist es, bis 2030 50 Prozent weniger Treibhausgase auszustoßen als 2005. Bereits 2019 werden 90 Prozent der Schweine, die an unsere dänischen Schlachthöfe geliefert werden, von Landwirten mit Nachhaltigkeitszertifikat stammen. Die Transformation wird jedoch 2030 nicht aufhören. Unsere Vision ist eine Zukunft im Jahr 2050, in der die Fleischproduktion von Danish Crown klimaneutral ist.

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie konzentriert sich daher darauf, Verantwortung in allen Bereichen des Fleischproduktionsprozesses zu übernehmen. Die Strategie gliedert sich in fünf Hauptbereiche, von denen jeder von den Nachhaltigkeitszielen der UN geleitet wird

Ernährung der Welt

In den anderen vier Hauptbereichen werden wir verschiedenen Initiativen Priorität einräumen, die zusammen mit dem Kern eine nachhaltige Fleischproduktion zu einem Teil der Lösung für eine nachhaltigere Entwicklung in der Welt machen werden.

Nachhaltige Landwirtschaft

Wir arbeiten auf eine Landwirtschaft hin, die im Jahr 2050 ohne fossile Kraftstoffe auskommt, an einem Entwicklungsplan für erstklassiges Futter und an einer Strategie für den Umgang mit Gülle.

Nachhaltige Herstellung von Lebensmitteln

Wir arbeiten auch auf eine Produktion ohne fossile Kraftstoffe im Jahr 2050 hin, an einer Minimierung des Ressourcenverbrauchs, an der Verwertung des gesamten Tieres und an der Gewährleistung einer effizienten Nutzung von Energie und Wasser.

Gute Arbeitsbedingungen für alle

Wir arbeiten daran, gute und sichere Arbeitsplätze zu schaffen und unsere Initiativen zur sozialen Integration der Menschen am Rande des Arbeitsmarktes fortzusetzen. Wir sind auch bestrebt, sichtbare Karriere- und Ausbildungsmöglichkeiten zu schaffen, um eine Zukunft für qualifizierte und ungelernte Arbeitskräfte zu sichern.

Gemeinsam mit Kunden und Verbrauchern

Wir entwickeln Produkte für eine gesunde und nachhaltige Ernährung, schaffen nachhaltige Verpackungen, reduzieren Lebensmittelverschwendung und inspirieren Kunden und Verbraucher, immer die nachhaltigsten Fleischoptionen zu wählen.

Im Jahr 2030 will Danish Crown der nachhaltigste und erfolgreichste Fleischproduzent der Welt werden.
Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (UN)
Wir legen unseren Fokus dort, wo wir den größten Unterschied machen können
2: Kein Hunger
3: Gesundheit und Wohlbefinden
8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
12: Nachhaltige/r Konsum und Produktion
13: Maßnahmen zum Klimaschutz
15: Leben an Land
17: Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Die ausgewählten Ziele beziehen sich auf verschiedene Teile der Nachhaltigkeitsstrategie.

Meat2030 – Wie können wir die Herausforderungen lösen?

Wir wissen, dass es in der modernen Landwirtschaft viele Dilemmas gibt und dass der Weg zu nachhaltigem Fleisch viele komplexe Herausforderungen mit sich bringt. Aber wenn wir Fleisch intelligenter und nachhaltiger produzieren, können wir es auch in Zukunft essen.

Um die besten Lösungen zu finden, müssen wir Herausforderungen und Chancen mit einer breiten Gruppe von Stakeholdern diskutieren – von Produzenten bis hin zu Kunden, Expertengruppen und Verbraucherorganisationen. Wir haben daher eine Reihe von Meat2030-Dialogen initiiert, in denen wir Kunden, Lieferanten, Nachhaltigkeitsdenker, Entwickler von Lebensmittelkonzepten, Forscher und andere Experten einladen, Möglichkeiten zu diskutieren, um konkrete Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu finden.

Zusammenfassung der ersten Meat2030-Konferenz