Loading...

Dänische Schlachttier- und Fleischuntersuchungen in Schlachthöfen und Veterinäruntersuchungen in landwirtschaftlichen Betrieben gehören zu den strengsten der Welt. Dies ist ein wichtiger Faktor, um die Erwartungen der Verbraucher an sichere und gesunde Lebensmittel zu erfüllen.

Ein Hauptgrund, warum Danish Crown auf dem Weltmarkt so groß geworden ist, ist, dass wir ein hohes Maß an Lebensmittelsicherheit und -qualität in unserer Produktion und unseren Produkten aufrechterhalten konnten.

Unsere Fähigkeit, hochansteckende Krankheiten wie die Maul- und Klauenseuche aus Dänemark fernzuhalten, ist Teil der Grundlage unserer Ausfuhrvereinbarungen auf der ganzen Welt. Deshalb beobachten wir auch die Situation der Afrikanischen Schweinepest genau, die in Dänemark bisher nie aufgetreten ist.

Es wurden eine breite Palette an Vorsichtsmaßnahmen getroffen, um Ausbrüche der Krankheit in Dänemark zu verhindern. Beispielsweise müssen alle Fahrzeuge, die aus Risikogebieten kommen, vor dem Grenzübertritt gewaschen werden. Wir führen auch Informationskampagnen an Raststätten in der Grenzregion durch, und informieren über die Ansteckungsgefahr.

Unsere Einrichtungen sind darauf ausgelegt, eine optimale Fleischverarbeitung zu gewährleisten, und unsere Mitarbeiter durchlaufen eine Hygieneschulung, um sicherzustellen, dass die Produktion auf einem hohen Hygieneniveau stattfindet. Um dies zu dokumentieren, wurde ein gut entwickeltes und ständig aktualisiertes Selbstüberwachungssystem eingeführt, das von der dänischen Veterinär- und Lebensmittelbehörde überwacht wird.

Das Vorkommen von Salmonellen in frischem Fleisch aus Dänemark gehört zu den niedrigsten der Welt. Dies wurde durch gezielte Anstrengungen in landwirtschaftlichen Betrieben und Schlachthöfen erreicht.

Unsere Einrichtungen sind darauf ausgelegt, eine optimale Fleischverarbeitung zu gewährleisten, und unsere Mitarbeiter durchlaufen eine Hygieneschulung, um sicherzustellen, dass die Produktion auf einem hohen Hygieneniveau stattfindet.

Salmonellen-Aktionsplan in landwirtschaftlichen Betrieben

Alle Schweine- und Sauenlieferanten von Danish Crown in Dänemark sind durch einen Salmonellen-Aktionsplan abgesichert. Ziel ist es, das Auftreten von Salmonellen so weit wie möglich in den Beständen zu minimieren und gleichzeitig eine Top-Hygiene in den Schlachthöfen zu gewährleisten. Infolgedessen ist das Vorkommen von Salmonellen in frischem Fleisch im Laufe der Jahre auf ein sehr niedriges Niveau gesunken, das nur sehr wenige Länder der Welt erreichen können.

Um diesen positiven Trend fortzusetzen, soll das natürliche Vorkommen von Salmonellen in den Beständen auf ein Minimum reduziert werden. Um dieses Ziel zu erreichen, werden routinemäßige Fleischsaftproben entnommen, die den Salmonellenstatus der Bestände anzeigen.

Der Umgang mit Salmonellen in dänischen Schlachthöfen

In den Schlachthöfen werden zwei Arten von Salmonellenproben entnommen.

Fleischsaftproben

Fleischsaftproben werden routinemäßig von Schweinen aus allen Beständen entnommen, die jährlich 200 oder mehr Schweine liefern. Anhand dieser Tests wird der Salmonellengehalt jedes Bestands bestimmt.

Ist ein Bestand auf Stufe 1 eingestuft, ist alles in Ordnung. Ist ein Bestand auf Stufe 2 eingestuft, ist der Salmonellendruck im Bestand zu hoch und das Genossenschaftsmitglied muss sich beraten lassen, um die Probleme anzugehen.

Ist ein Bestand auf Stufe 3, werden Schweine aus dem Bestand einer Sonderschlachtung unterzogen, bis die Salmonellen im Bestand wieder auf ein akzeptables Niveau gesenkt wurden. Jedes Genossenschaftsmitglied wird auch dazu verpflichtet, einen Plan zur Beseitigung der Salmonellenprobleme umzusetzen.

Sonderschlachtung bedeutet, dass Schweine aus dem Bestand mit Stufe 3 am Ende des Arbeitstages im Schlachthof getrennt gesammelt und geschlachtet werden. Diese Tiere werden mit besonderer Sorgfalt geschlachtet, um sicherzustellen, dass das frische Fleisch so weit wie möglich nicht mit Salmonellenbakterien infiziert wird.

Frischfleischproben

Salmonellentests werden jeden Tag an ausgewählten Schlachtkörpern in den Schlachthöfen durchgeführt, um das Vorkommen von Salmonellen in frischem Fleisch kontinuierlich zu überwachen. Diese Tests zeigen, ob jeder Schlachthof an dem stetigen Trend in Richtung eines geringen Salmonellenvorkommens in frischem Fleisch festhält. Wenn die Proben ein steigendes Vorkommen aufweisen, wird der Schlachtprozess analysiert und angepasst, um sicherzustellen, dass das Vorkommen von Salmonellen in frischem Fleisch so gering wie möglich ist.

Das Vorkommen von Salmonellen in frischem Fleisch von Danish Crown liegt bei etwa 1 Prozent – ein Niveau, das nur wenige Länder der Welt erreichen.