Loading...

1. Danish Crown wird sicherstellen, dass das konkret für die Produktion an das Unternehmen gelieferte Soja künftig von einer unabhängigen Stelle zertifiziert bzw. als nachweisbar nachhaltig dokumentiert wird, darunter auch, dass das Soja ohne Waldrodung angebaut wurde. Ferner ist dabei sicherzustellen, dass Danish Crown jenen Pflichten nachkommt, die dem Unternehmen qua seiner Mitgliedschaft bei Dansk Alliance for Ansvarlig Svin obliegen.

2. Zur Deckung seiner dänischen Produktion wird Danish Crown ab dem 1. Oktober 2020 RTRS- bzw. RTRS-äquivalente Zertifikate/Credits nachfragen. Danish Crown geht somit davon aus, einen sehr beträchtlichen Teil des globalen Markts an RTRS-zertifiziertem Soja für sich zu beanspruchen. Der Kauf wird auf der Grundlage von Verfügbarkeit und im Rahmen der einschlägigen Marktpreise für RTRS-Zertifikate erfolgen, um einen kontinuierlichen Ausbau des Zertifikatemarkts zu ermöglichen.

3. Danish Crown unterstützt und befürwortet Programme mit dem Potenzial, den gesamten Markt verstärkt dahin zu bewegen, zertifiziertes bzw. nachweisbar nachhaltiges Soja einzusetzen.

Daher wird Danish Crown sich für die Ausarbeitung eines ganzheitlichen Modells als Ersatz für den Zertifikatekauf einsetzen. Dieses Modell sieht eine Nachweispflicht seitens der Lieferanten vor, dass das von diesen gekaufte Soja nachhaltig und ohne Waldrodung produziert ist und den Anforderungen des Verbands europäischer Mischfuttermittelhersteller, FEFAC, für nachhaltig produziertes Soja entspricht, wobei der Kauf von RTRS- bzw. RTRS-äquivalenten Zertifikaten jedoch in geringfügigem Maße nach wie vor akzeptiert werden kann, um etwaige Lieferengpässe bei nachhaltigem Soja zu decken.

Gleichlaufend zu diesen Bestrebungen setzt Danish Crown sich dafür ein, dass die gegenwärtigen Bemühungen des FEFAC für strengere Anforderungen an nachhaltig produziertes Soja in einer Garantie münden, dass sämtliches gemäß den Programmen des FEFAC produzierte Soja garantiert nachhaltig ist und ohne Waldrodung angebaut wurde.

Es wird darauf abgezielt, dass sämtliche Sojalieferungen an die dänische Schweinemast spätestens 2025 rückverfolgbar und nachweisbar nachhaltig sind, ohne legale bzw. illegale Waldrodung.

4. Danish Crown setzt sich im Rahmen von Dansk Protein Innovation für die Entwicklung alternativer, in Dänemark erzeugter, nachhaltiger Proteinquellen mit starkem Umwelt- und Klimaprofil ein. Die diesbezügliche Zielvorgabe lautet, innerhalb von drei bis fünf Jahren bis zu einem Drittel des Bedarfs an Proteinfutter durch neu entwickelte dänische Proteinquellen zu decken.